Grundlagen des neuen Datenschutzrechtes für Vereine und ehrenamtliche Initiativen

Seit dem 25. Mai muss die geltende neue Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) umgesetzt werden. Auch Vereine oder ehrenamtliche Initiativen müssen die neuen Regeln zum Datenschutz beachten und wissen oft nicht, was zu tun ist.

Auf Anregung der KAB Ottenstein bietet die Freiwilligen-Agentur handfest deshalb am Donnerstag, den 11. Oktober um 19.00 Uhr im Foyer der Stadthalle Ahaus, Wüllener Str. 18 eine Informationsveranstaltung zur Umsetzung der neuen Datenschutz-Grundverordnung an. Alle ehrenamtlichen und freiwillig Engagierten, die Personendaten wie Namen, Kontonummern und E-Mail-Adressen erheben und verarbeiten sowie eine Webseite betreiben, sind dazu eingeladen. Christian Rudde, Geschäftsführer der BLmedia wird einen Überblick geben, was für Vereine zu beachten ist und welche Stolperfallen zu vermeiden sind.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen bei der Freiwilligen-Agentur handfest unter Telefon 02561-952333 

„Freiwillig für mich, für Dich, für uns“

„Freiwillig für mich, für Dich, für uns“

 

„Freiwillig – für mich, für dich, für uns!“ war der Aufruf zur Auftaktveranstaltung im Projekt „Gemeinsam statt einsam“ der Freiwilligen-Agentur hand|fest. Dieser richtete sich an freiwillig Engagierte und an Bürger, die sich für ein Engagement im Rahmen des Projektes interessieren. Als Referentin konnte Frau Gerlinde Lamberty, Beraterin für lebendige Organisationen, gewonnen werden. Den 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bot sich am 17.11.2017 ein gutes Ambiente in der Villa van Delden.


Die Referentin Frau Lamberty richtete als erfahrene Stressmanagerin den Schwerpunkt auf die Ausrichtung der Achtsamkeit in sozialen Beziehungen. Es gelang ihr, den Seminarteilnehmern neue Erfahrungswelten nahezubringen. Über das Bewusstmachen eigener Stärken und Grenzen erschlossen sich Potenziale der Selbstwertschätzung und Selbstfürsorge. Es wurde erfahrbar, wie diese mit ihrer kraftspendenden Funktion als „innere Quelle“ nutzbar zu machen sind. Übertragen auf den sozialen Kontext verdeutlichte sich in Gruppenarbeiten, wie aus Wertschätzung ein Mehrwert im Miteinander entsteht. Dieser Zugewinn an Wertschätzung schafft eine Kraftquelle, aus der heraus auch der Umgang mit „Stolpersteinen“, bspw. Konflikten gewinnbringend gestaltet wird.


„Freiwillig - für mich, für Dich, für uns!“ ist mehr als eine Aufgabe. Es gibt dem Menschen die Möglichkeit dazuzugehören, wachsen zu können, sich verbunden und sicher zu fühlen wie auch Vertrauen zu lernen. Diese Grundbedürfnisse sind es, die in der freiwilligen Tätigkeit im Projekt „Gemeinsam statt einsam“ unterstützt werden. Hierzu gab es noch Zeit und Raum, selbst Gestalter von hand|fest zu sein. Gemeinsam wurde dazu an einem Zukunftsbild gemalt.


Lassen auch Sie sich anstecken, von der Faszination für jemanden da zu sein, und erleben sie selber, wie wertvoll es ist, gemeinsam stark zu sein, so wie es die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in ihrem Zukunftsbild gemalt haben, denn soziale Beziehungen sind das Gold der Zukunft.


Wollen Sie auch Sie sich im Projekt für Senioren engagieren oder sind sie allein und haben selber ein Unterstützungsanliegen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir freuen uns auf Sie.


„Durch dich kann ich lernen … dazuzugehören … und wachsen zu können!“


Veranstalterin des Tagesseminars:
Silke Rath
Projektkoordinatorin „Gemeinsam statt einsam“
Freiwilligen-Agentur hand|fest
Schlossstr. 16
48683 Ahaus
Telefon: 02561.9523-33
Email: rath@handfest-ahaus.de


Das Projekt „Gemeinsam statt einsam“ wird gefördert von Leader, der Stadt Ahaus und dem SkF als Träger der freiwilligen Agentur.