Herbstwanderung im „Schwatte Gatt“ im November 2013

  • Herbstwanderung im „Schwatte Gatt“ im November 2013

Am 16. November 2013 trafen sich die Wanderinteressierten des Treffs 55+ zur letzten Wanderung in diesem Jahr.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr ging es in das „Schwatte Gatt“. Knapp 9 Kilometer führte uns dieses Mal Wanderfreund August durch den dichten Nebel. Dass unser gemeinsames Wanderangebot gut ankommt, zeigen die über 30 mitwandernden Naturfreunde, die trotz des dicken Nebels wieder mit auf den feuchten Wegen unterwegs waren. Dafür möchten wir uns auf diesem Weg bedanken.

Abschließend wurde, wie in gewohnter Weise, gemeinsam Kaffee getrunken. Es gab leckere „kleine Tortenstücke“ im St. Antoniusheim.

Für die sichere Führung durch den dicken Nebel unser Dank an August.

 

Nebeltag

Schritte im Nebel
von Schleiern
umschlossen der Tag
kein Durchblick
kein Halt
auf leisen Füßen
schleichen sich
Stunden voran
zu lösen
aus Nebeln den Tag

Annemarie Schnitt

 

______________________________________________________________

 

Wanderung im September

Nach der Sommerpause waren wir wieder mit 25 Interessierten wandernd unterwegs. Es ging unter der Führung eines Stamm-Wanderfreundes, Werner, in Richtung Stadtlohn auf eine neue Strecke in dem Gebiet Hengeler. Bei ziemlich warmem Wetter – die Wärme war so nicht zu vermuten und die meisten von uns nicht ganz dem entsprechend gekleidet – wurden in gut 2 Stunden ca. 9 km in diesem schönen Teil des Münsterlands absolviert.

Die Wanderung haben wir nach einigen Anlaufschwierigkeiten mit Kaffee und Kuchen im Stadtlohner „Café Drive In“ ausklingen lassen. Wir danken unserem Wanderfreund Werner für die Unterstützung und die Durchführung der gesamten Tour.

 

Monika und Burkhard Alisch

______________________________________________________________

 

 

Juni-Wanderung im Haaksbergerveen

kurze Rast im Venn
kurze Rast im Venn

Bei vorherrschendem unbestän- digem Wetter am 3. Samstag im Juni trafen sich dennoch 18 Wanderinteressierte des Treffs 55+ zur Wanderung.

Mit einer Schweigeminute gedachte die Wandergruppe als Erstes unseres im Mai so plötzlich verstorbenen Wanderfreunds Klaus Junker.

Die weitere Entwicklung des Wetters zum Positiven gab uns Recht, wie auf dem Foto zu erkennen ist. Alle Teilnehmer waren von der naturnahen Strecke angetan. Es ging unter anderem über ein ausgedehntes Torfmoor – mit einem seltsamen Gefühl, zumindest im Bauch. Ansonsten haben uns viele Frösche mit ihrem Konzert erfreut.

Auch die bei der Anfahrt zum Wanderparkplatz abhanden gekommenen Wanderfreunde aus Vreden wurden zum Ende der Tour wieder eingesammelt, so dass wir alle gemeinsam in gewohnter Weise zu Kaffee und Kuchen bei der Haarmühle einkehren konnten.

Die weiteren Touren in diesem Jahr sind auch schon geplant. Lediglich im August und im Dezember werden keine Wanderungen durchgeführt – wegen der Urlaubs- bzw. Weihnachtszeit.

 

Monika und Burkhard Alisch

______________________________________________________________

 

 

Wanderung Schwattet Gatt

  • Wanderung Schwattet Gatt

Bei angenehmem Frühlingswetter im April trafen sich neben den „Stamm“-Wanderern auch wieder viele neue Wanderfreunde, um dieses Mal im „Schwatte Gatt“ bei Vreden die Natur zu genießen.

Uns erwartete ein ca. 61 ha großes Naturschutzgebiet mit verlandenden Stillgewässern, Moorvegetation und Feuchtheiden. Nach dem langen Winter konnten wir leider erst nur wenige Frühlingsblüher dieses Jahres bewundern.

Abschließend waren  wir in gewohnter Weise gemeinsam Kaffee trinken, dieses Mal im St. Antoniusheim. Besonders werden uns die „Riesentortenstücken“ in Erinnerung bleiben – wie man im Foto erkennen kann.

 

Monika und Burkhard Alisch

______________________________________________________________

 

 

Teilstrecke 4 der Hüttentour im Februar 2013

Teilstrecke 4 der Hüttentour im Februar 2013

Das Wetter zeigte sich leider nicht von seiner besten Seite. Kühl und mit feuchtem Wetter begann der Tag, so dass wir uns für die angekündigte befestigte Wander-strecke entschieden hatten. Aber das Wetter hielt zu unserer Überraschung insgesamt 24 Wanderfreunde nicht ab, uns auf der ca. 8,5 Kilometer langen Hüttentour 4 in Oeding zu begleiten.

Schön, dass auch viele neue, sportlich fitte Senioren zum Treffpunkt unserer Wanderung kamen und mit den „alten Hasen“ wanderten.

Am Ende der Wanderung wartete im Hotel Pass ein extra für uns vorbereitetes Kaffee- und Kuchenbüffet auf uns.

 

Monika und Burkhard Alisch

______________________________________________________________

 

 

Rekord-Wanderung in der Bröke im Januar 2013

  • Rekord-Wanderung in der Bröke im Januar 2013

Die letzte Schneewanderung durch die Bröke war ein voller Erfolg.

40 kälteabgehärtete Wander-freunde trafen sich  bei strah-lendem Sonnenschein zur 8,5 km langen Wanderung durch die schneebedeckte Bröke.

Der Abschluss fand in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen in der Gaststätte Voss in Quantwick statt.

Unser Dank geht an Uli & Brigitte Steffen, die die Wanderung durchgeführt haben, weil wir im Urlaub waren.

Wir freuen uns, zur nächsten Wanderung im Februar wieder eine große Gruppe mit auf Wandertour zu nehmen. Neue Wanderfreunde sind immer willkommen.

Wetterabhängig werden wir im Weißen Venn oder aber in Oeding am 16.02.13 unterwegs sein, für jeweils ca. 8 km.

 

Monika und Burkhard Alisch

______________________________________________________________