• Grenzenloses Naturerlebnis – Lüntener Fischteich

Grenzenloses Naturerlebnis – Lüntener Fischteich

Am Samstag, den 21.11.2015 trafen sich 25 Wanderfreunde des Treff 55+ zu ihrer Novemberwanderung. Vom Treffpunkt der Kirche in Lünten, ging es in Fahrgemeinschaften  zum Startpunkt: Infotafel „ Lüntener Fischteiche“.
Der leichte Regen, der uns zu Beginn der Fahrt begleitete, hörte mittlerweile ganz auf. Wir marschierten auf befestigten Wegen zuerst durch ein Sumpf- und Moorgebiet, danach teilweise entlang des  Fischteiches. Lüntener Wanderfreunde zeigten uns die Badestelle aus ihrer Jugendzeit (inklusive Umkleidekabinen in den Wacholderbüschen). Die Holzstege, die später folgten, sollte man allerdings mit Vorsicht betreten. Sie waren bedingt durch den vorherigen Regen teilweise sehr rutschig; aber auch dieser „ Eierlauf “ ging einmal zu Ende.
Auf angenehmen weichen Waldböden setzten wir unsere Wanderung durch den Lüntener Wald in der Nähe des ehemaligen Munitions-Depot fort. Den nachfolgenden Grenzweg gingen wir zuerst auf der deutschen, später auf der niederländischen Seite weiter. Im Gänsemarsch folgten wir einem schmalen Trampelpfad zurück zum Fischteich und zu unserem Ausgangspunkt, den wir nach 2 ½ Stunden Wanderung ohne Regen erreichten.
Der gemütliche Abschluss mit hausgemachtem Kuchen mit Sahne und reichlich Kaffee fand im adventlichen Wintergarten des Golfhotels statt.
Im Dezember findet keine Wanderung statt. Euch allen eine gute Zeit und bleibt gesund.
 
Wir starten wieder im neuen Jahr, wie gewohnt am dritten Samstag (16. Januar) um 13.00Uhr auf dem Kirmesplatz in Ahaus (vor dem Handfestbüro).

Brigitte & Uli Steffen



Wanderung durch das Zwillbrocker Venn

  • Wanderung durch das Zwillbrocker Venn

 

Das Zwillbrocker Venn – eine Wanderung der besonderen Art, erlebten 27 Wanderinteressierte des Treff 55+ am Samstag den 15. August 2015.

Vom Startpunkt, dem Parkplatz gegenüber der Biologischen Station in Zwillbrock, führte uns Wanderfreund August auf einem landschaftlich reizvollem Wanderweg rund ums Zwillbrocker Venn. Vom Weg aus konnten wir aus Aussichtskanzeln die besondere Vogelwelt des Lachmöwensees bewundern. Nachdem wir ausgiebig Gelegenheit hatten die Flamingos zu bestaunen, ging es über die „grüne Grenze“ durch den holländischen „ Naturpark de Leemputten „

( bis 1965 wurde dort Lehm gefördert und mit Loren in ein Ziegelwerk gebracht).

Wir wanderten vorbei an zahlreichen kleinen Seen, Wäldern, Wallhecken und Wiesen; ebenfalls ein Paradies für eine Vielzahl von Vögeln. Ein mit Drahtgeflecht bespannter Holzsteg führte uns sicher durch Moor und Feuchtwiesen. Nach dem kleinen Rundwanderweg „Leemputten“ gelangten wir wieder zum Zwillbrocker Venn und setzten unseren Weg südlich entlang der Grenze größtenteils durch bewaldete Flächen entlang des Hochmoorgebietes fort. Unterbrochen durch diverse Stopps zur Regenerierung und zum Auffüllen des Wasserhaushaltes gelangten wir nach ca. 10 km trockenen Fußes ans Ziel, die Gaststätte Kloppendiek. Leckere Tortenstücke wie Eistorte, Stachelbeer-Baiser oder auch Pflaumenkuchen mit Sahne bildeten den Abschluss dieser gelungenen Wandertour.

Ganz herzlichen Dank noch einmal an August, der Dank sorgfältiger Vorbereitung uns diese Sehenswürdigkeiten in Zwillbrock gezeigt hat.

Im September findet keine Wanderung statt.

Wir treffen uns wieder ( gern auch mit neuen Gesichtern) am Samstag, den 17. Oktober 2015 um 13.00 Uhr auf dem Kirmesplatz (vor dem Handfestbüro).

 

Brigitte & Uli Steffen

 

 


Wanderung durch die Wichumer Mark

  • Wanderung durch die Wichumer Mark

Sonne und Wolken begleiteten 22 Wanderfreunde auf ihrer monatlichen Wanderung des Treff 55 plus.

Startpunkt war am Samstag, den 18.07.2015 auf dem ehemaligen Hülsta-Parkplatz in Heek.

Von dort aus ging es in das gegenüberliegende Waldgebiet, die Wichumer Mark. Wanderfreund Werner, der die 8 Kilometer lange Tour ausgearbeitet hat, führte uns meist auf Feld- oder Waldwegen. Von einzelnen Wolken ( ohne Regen) zu Beginn der Wanderung, kam die Sonne immer mehr zur Wirkung, so dass uns der Wald dankbaren Schatten spendete. An Waldlichtungen wurde kaum Rast gemacht, da Mücken, Bremsen und dergleichen uns schnell wieder in den Wald scheuchten.

Das anschließende Kaffeetrinken genossen wir in freier Natur unter großen Sonnenschirmen bei Hovestadt in Ahle.

Herzlichen Dank noch einmal an Werner für die schöne Tour.


Unsere nächste Wanderung findet am 15. August wie gewohnt statt.



Brigitte & Uli Steffen



Bleichwiesen und Bachläufe in Winterswyk

  • Bleichwiesen und Bachläufe in Winterswyk

 

Die Juni-Wanderung des Treff 55+ startete am Samstag, den 20. Juni 2015 an der Winterswyker Strand-Lodge.

Mit 28 Wanderfreunden ging es über alte Bleichwiesen und idyllisch, naturbelassener Bachläufe längs. Über kleine Trampelpfade und Brücken auf weichem Waldboden, teilweise auch auf Sandwegen durch Wald und Feld, vorbei an alten Mühlen und herrschaftlichen Landgütern. Der Rückweg ging größtenteils entlang der alten Bahntrasse Bocholt-Winterswyk. All das machte die Wanderung überaus abwechslungsreich und reizvoll, was wir Gertrudes sorgfältiger Planung zu verdanken hatten.

Der Nachmittag klang bei „Appelgebakk met Slagroom“ und großem Applaus für Gertrudes gelungene Wanderung in der Strand Lodge aus.

Unsere nächste Wanderung findet am 18. Juli statt.

Brigitte & Uli Steffen

 


Dinkelpad – Flusswanderung in der Grenzregion

  • Dinkelpad – Flusswanderung in der Grenzregion

 

 

Über sieben Brücken musst du gehen...

Der Song von Peter Maffay inspirierte uns bei der Vorbereitung dieser Flusswanderung.

Am Samstag, den 16. Mai trafen wir uns mit 10 Wanderfreunden des Treffs 55+ am Startpunkt Kloster Bardel. Bei trübem Wetter und anfangs auch leichtem Sprühregen wanderten wir über Feldwege, durch kleine Waldstücke auf angenehm weichem, teilweise hügeligem Waldboden. Die abwechslungsreiche Landschaft entlang der sich dahin schlängelnden Dinkel bot sehr viel. Entlang an Feuchtwiesen und Äckern überquerten wir den Fluss mit seinen zahlreichen Brücken, teils auf deutscher, teils auf niederländischer Seite. Am See „de Oelemars“ mit  Aussichtsturm konnte, wer noch Lust hatte, die 105 Stufen erklimmen und wurde mit einem herrlichen Rundumblick belohnt.

Den Abschluss bildete wie immer unser gemütliches Beisammensein mit Unterhaltung, Kaffee, Kuchen und leckeren Schnittchen im Café „Haus am See“.

 

Unsere nächste Wanderung findet am 20. Juni statt.

 

Brigitte & Uli Steffen

 


Wanderung „Schwattet Gatt“

  • Wanderung „Schwattet Gatt“



Das „ Schwattet Gatt“ - immer eine Wanderung wert,
das dachten sich auch 40 Wanderlustige des Treffs 55+ am Samstag den 18. April 2015.
Nach dem Treffen am Kirmesplatz ging es in Fahrgemeinschaften zum Start der Wanderung am Parkplatz Antoniusheim Vreden. Erfreulicherweise konnten wir auch hier neue Gesichter begrüßen. Bei strahlenden Sonnenschein und anfangs frischem Wind durchstreiften wir ca.10 km das Naturschutzgebiet „Schwattet Gatt“. Eine wunderbare Wanderung über Waldwege und Holzstege, die Wanderfreund August für uns ausgearbeitet hatte.
Den Abschluss bildete wie immer ein gemütliches Beisammensein mit Unterhaltung, Kaffee und Antoniusheim - typischen Tortenstücken im dortigen Restaurant.


Brigitte & Uli Steffen


Wanderung Lohner Brook

  • Wanderung Lohner Brook

Eine bunte Mischung – Regen, Graupel und Sonne – von jedem etwas, begleiteten 32 Wanderlustige auf der Frühjahrswanderung 2015 des „ Treff 55+ am Samstag den 21. März.

Nach dem Start am Stadtlohner Eichenhof ging es über den Hessenweg und dem Lohner Brook in das weitläufige Waldgebiet zwischen Düwing Dyk und alter B 70.

Der teilweise tiefe Boden wurde kurzzeitig durch einen Regen - bzw. Hagelschauer weiter aufgeweicht. Eine interessante Lichtwirkung erlebten wir nach dem Regen , als die anschließenden Sonnenstrahlen die Tropfen an den Bäumen in einem silbernen Licht erscheinen ließen. Die Kraft der Sonne ließ den gerade heruntergekommenen Regen gleich wieder verdunsten und als Nebel aufsteigen. An einer Lichtung legten wir eine Rast ein, genossen die Sonne um den restlichen Rückweg gestärkt zurückzulegen.

Unser gemütliches Beisammensein im „ Eichenhof „ mit reichlich Kaffee, Kuchen, Sahne und lebhafter Unterhaltung beendete den Nachmittag.

 

Unsere nächste Wanderung findet am 18. April statt.



Brigitte & Uli Steffen


Februar-Wanderung in Barle

  • Februar-Wanderung in Barle

Das Wetter zeigte sich nicht gerade von seiner besten Seite – am Samstag, den 21. 02 2015 zur Februar – Wanderung des Treffs 55 plus. Um so erstaunter waren wir, als sich am Startpunkt der Wanderung in Barle, trotz des schlechten Wetters, ca. 35 „Abgehärtete“ zum gemeinsamen wandern durch die Barler Natur trafen. Zunächst starteten wir bei trockenem Wetter, später mischten sich dann ein paar kurze Regenschauer, teilweise mit Graupel, dazu, was jedoch die „Wetterfesten“ nicht davon abhielt, weiterzuwandern. Dank August's sorgfältiger Vorbereitung dieser ca. 8,5 km langen Tour konnten wir größtenteils auf Waldwegen gehen, die trotz des vorherigen vielen Regens noch gut passierbar waren. Nochmals ganz herzlichen Dank an August. Den Abschluss bildete ein gemütliches Kaffeetrinken mit leckerem Kuchen bei Abbing in Ottenstein.

Unsere nächste Wanderung findet am 21. März statt.

Brigitte & Uli Steffen


Rund um Alstätte

  • Rund um Alstätte

Am 15.Januar 2015 trafen sich bei herrlichem Sonnenschein über 40 Wanderfreunde des Treff 55+ an der Alstätter Kirche. Bei der ersten Wanderung im neuen Jahr ließen die Sonnenstrahlen die frostigen Temperaturen vergessen.Werner Korthoff führte uns auf einer ca. 8 km  langen Rundwanderung durch den Alstätter Schwiepinghook. Gut, dass Werner eine Route mit festen Wegen ausgearbeitet hat. Unterwegs konnten wir sehen, wie viel der Regen in der letzten Zeit den Wald unter Wasser gesetzt hat.
Das gemeinsame Kaffee trinken mit „Kalorienbomben“ ließ den Nachmittag ausklingen.

Der nächste Wandertermin findet am 21.Februar 2015 statt (hoffentlich mit genau so schönem Sonnenschein).


Brigitte & Uli Steffen