Engagement im Besuchs- und Begleitdienst für Senioren

Geh doch mal hin
Geh doch mal hin

 

Das Ehrenmatsangebot im Besuchs- und Begleitdienst richtet sich an ältere Menschen, die weniger allein sein wollen. Unabhängig vom Unterstützungsbedarf und aufbauend auf Versorgungsstrukturen steht der regelmäßige soziale Kontakt zum Aufbau einer persönlichen Beziehung und zur Ermöglichung einer sinnstiftenden Begegnung im Vordergrund.

 

Akteure:

  • Senioren, die weniger allein sein wollen

  • Bürger, Bürgerinnen, die Zeit schenken

Ziele:

  • Entfaltung eines positiven Lebensgefühls: Freude, Neugierde, Lebensmut, Hoffnung, Zugehörigkeit, Zusammenhalt, Selbstbestimmung, Austausch, persönliche Beziehung

  • Sinnstiftende Freizeitgestaltung, Begegnung

  • Miteinander soziale Teilhabe gestalten


Anforderungen am Freiwilligen-Engagement

  • Bereitschaft sich mit altersbedingten Einschränkungen und Lebensveränderungen auseinanderzusetzen

  • Fähigkeit zu empathischen und wertschätzenden Umgangsformen

  • Gesprächsbereitschaft, Verlässlichkeit

  • Bereitschaft zur Teilnahme am Austausch und Bildungsveranstaltungen


Leistungen der Freiwilligen-Agentur hand|fest und seinem Träger dem SkF Ahaus / Vreden

  • Information, Beratung, Interessensabgleich, passgenaue Vermittlung

  • Unterstützung und Begleitung im Aufbau einer persönlichen Beziehung

  • Austausch-, Bildungsveranstaltungen zur Unterstützung des Engagements und zur Selbstfürsorge

  • Anerkennung, Würdigung, Bescheinigung geleisteter ehrenamtlicher Tätigkeit

  • Haftpflicht, Unfallversicherung

  • Erstattung von Kosten im Rahmen der Möglichkeiten


Rahmenbedingungen:

  • Einsatzort Ahaus, Stadtgebiet und Ortsteile

  • Zeitaufwand: ca1-2 h wöchtl.

  • Einzelperson

Tätigkeitsfelder im Besuchs- und Begleitdienst:

Besuche und Begleitungen basieren weniger auf Probleme des Alterns als vielmehr auf die Entfaltung vorhandener Stärken, Vorlieben, Interessen und Leidenschaften. Ziel ist es, mit Ehrenamtlichen im privaten Zuhause der älteren Menschenpersonenbezogene soziale Beziehungen zu ermöglichen.


Mögliche Tätigkeiten:

  • Begleitung neu Zugezogener Senioren, um Region und Seniorenangebote in Ahaus kennenzulernen,

  • Gespräche in häuslicher Umgebung bei Kaffee oder Tee,

  • Gemeinsam Spazieren gehen, fahren

  • Gemeinsame Café – Besuche

  • Unbeschwertes Kartenspielen im häuslichen Umfeld

  • Begleitungen beim Einkaufen, zu Veranstaltungen, bei Unternehmungen

  • Gemeinsame Interessen für Kunst, Bildung, Kultur teilen

  • Unterstützung im Umgang mit neuen Medien

  • Oder …


Engagement „Lesen und Erzählen für Senioren“

"Lesen und Erzählen" an jedem 3. Donnerstag im Monat um 15:00 Uhr in der Stadtbibliothek.
"Lesen und Erzählen" an jedem 3. Donnerstag im Monat um 15:00 Uhr in der Stadtbibliothek.


Seit jeher werden Geschichten erzählt oder vorgelesen, ihre Botschaften weitergegeben. Bücher sind von Menschen für Menschen gemacht.

Lesen und erzählen“ wird in Kooperation mit der Stadtbibliothek Ahaus durchgeführt.


Akteure:

  • Senioren, die Freude an Literatur haben

  • Senioren, die leidenschaftlich gern lesen und vorlesen

  • Bürger und Bürgerinnen, die leidenschaftlich gern lesen und vorlesen


Ziele:

  • Vorlesen Angebot für Interessensgemeinschaft

  • Mittels literarischer Kunst Gespräche und Austausch in einer Gemeinschaft älterer Bürger und Bürgerinnen fördern


Anforderungen am Freiwilligen-Engagement:

  • Freude und Spaß beim Lesen und Vorlesen

  • Bereitschaft sich mit altersbedingten Einschränkungen und Lebensveränderungen bezogen auf das Vorlesen auseinander zu setzen

  • Fähigkeit, Gespräche zu initiieren

  • Bereitschaft zur Teilnahme an Austausch, Planung und Bildungsveranstaltungen


Leistungen:

  • Haftpflicht-, Unfallversicherung

  • Beschaffung der Literatur

  • Fachlicher Austausch

  • Anerkennung, Würdigung und Bescheinigung geleisteter

  • Öffentlichkeitsarbeit


Rahmenbedingungen:

  • Veranstaltungsort: Stadtbibliothek

  • Veranstaltungstermin: jeden 3. Donnerstag im Monat von 15:00 bis 16:00 Uhr

  • Zeitmanagement: individuell planbar, 2-3x jährlich 1,5 h ohne Vorbereitungszeit

  • Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.