Projekt „Gemeinsam statt einsam“



Mit dem Projekt „Gemeinsam statt einsam“ ruft die Freiwilligen-Agentur hand|fest Bürger und Bürgerinnen zum freiwilligen Engagement mit und für Senioren auf.

Wie können wir gemeinsam das Altern gestalten?

Der Projektname „Gemeinsam statt einsam“ entspringt aus dem Bedürfnis im Alter nicht allein zu sein und ruft zum Zusammenhalt auf. Zudem steht der Name auch für unsere Haltung im freiwilligen Engagement, wie wir dieses leben und erleben wollen. Unser Engagement ist geprägt durch ein Miteinander und Füreinander, Wertschätzung, Achtung der Selbstbestimmung sowie durch persönliche Beziehungen.


In der Freiwilligen-Agentur bieten wir ein Kennenlernen im persönlichen Gespräch an. Hier wollen wir über Art und Weise einer aktiven Mitgestaltung, Interessensgruppen, Bildungs- und Gesellschaftsangebote informieren. In den Aktion „besuchen und begleiten“, „lesen und erzählen“ und den Interessensgruppen vom „Treff 55+“ gibt es bereits Möglichkeiten für Menschen sich zu treffen.


Unterstützungsbedürftige ältere Menschen suchen wir auch gerne Zuhause auf. Unser Anliegen ist es, Ehrenamtliche und ältere Menschen mit Unterstützungsbedarf  für „passende“ Partnerschaften zu gewinnen. Damit schaffen wir eine Voraussetzung, dass persönliche Beziehungen entstehen und Gemeinschaft wie auch Zugehörigkeit erlebt werden können.


Im freiwilligen Engagement mit und für ältere Menschen lernen wir, den Prozess des Alterns  und seine Herausforderungen auf verschiedene Art und Weise zu bewältigen. Wir schaffen in den Begegnungen Möglichkeiten, Ressourcen im Miteinander und Füreinander zu erschließen und zu pflegen.

Wer fördert unsere Arbeit finanziell?

Finanziell gefördert wird das Projekt als Leader-Projekt im Auftrag des Sozialdienstes katholischer Frauen und in Kooperation mit der Stadt Ahaus. Die Finanzierung ist auf 4 Jahre angelegt. Ein besonderes Anliegen gilt der Nachhaltigkeit und Sinnstiftung einzelner Aktionen.


Was bieten wir Ihnen?

Die Projektkoordinatorin der Freiwilligen-Agentur Hand|fest unterstützt und begleitet Sie vor Ort, initiiert ein Kennenlernen und auch Schnupperphasen im Engagement. Sie bietet Austauschtreffen an und organisiert Fortbildungen für Sie.
Selbstverständlich sind Sie bei der Ausübung ihres Ehrenamtes versichert.
Ihr freiwilliges Engagement im Leader-Projekt „Gemeinsam statt einsam“ wird von uns Mitarbeitern geschätzt. Wir pflegen in der Freiwilligen-Agentur hand|fest eine Anerkennungskultur. Auf Wunsch erhalten Sie einen Nachweis über Ihr ehrenamtliches Engagement.

Sie sind interessiert? Sie möchten sich engagieren?
Sprechen Sie uns an oder besuchen Sie uns:


Silke Rath
Projektkoordination „Gemeinsam statt einsam“
Freiwilligen-Agentur hand|fest
Schloßstr. 16
48683 Ahaus
Email:        rath@handfest-ahaus.de
Telefon:     02561 9523-33
Telefax:     02561 9523-28

Kontaktzeiten:
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9:00 Uhr-12:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Oder individuelle Termine nach Rücksprache