„Mitdenken, Mitentscheiden und Mitgestalten"

„Mitdenken, Mitentscheiden und Mitgestalten", das war das Motto im Treff 55+ in der Villa van Delden in Ahaus am 02. November. Sybille Großmann (Seniorenbeauftragte der Stadt Ahaus) und Angelika Litmeier (Freiwilligen-Agentur „handfest") freuten sich über die große Resonanz. Seit der Gründung des „Treff 55+" im März diesen Jahres haben sich verschiedene Interessensgruppen ihren Neigungen entsprechend gebildet. Diese fester zu etablieren, war das besondere Anliegen der Organisatorinnen.

Die jeweiligen Leiterinnen/Leiter stellten sich mit ihren angedachten Aktivitäten und Gruppen vor und diskutierten getrennt in den jeweiligen Interessengruppen. Die Ergebnisse dieser Gespräche wurden anschließend zusammengefasst und allen Teilnehmern vorgestellt.

Kultur mit Moderator Franz Thier plant gemeinsame Besuche von Museen, Theatern, Galerien, kulturellen Sehenswürdigkeiten. Die Interessengruppe trifft sich jeden 3. Mittwoch im Monat vormittags 9:30 h auf dem Kirmesplatz in Ahaus vor dem handfest-Büro. Die erste Fahrt geht ins Glockenmuseum nach Gescher.

Wandern mit Brigitte und Ulli Steffen. Treffen jeden 3. Samstag im Monat um 13:00 h auf dem Kirmesplatz zu Wanderungen von ca. 8-10 km. Die erste Wanderung führt rund um die Haarmühle mit anschließendem Kaffeetrinken zum Kennenlernen und zur Kommunikation.

Gesundheitstraining mit Barbara Brandsmöller, MTA: Autogenes Training und mehr. Treffen jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat von 10:00 bis 11.30 h in der Villa van Delden in Ahaus. (Decken und Socken nicht vergessen.

Kartenspiel/Romme´ mit Monika Telgmann. Regelmäßiger Spieltag ist der 3. Sonntag im Monat um 15:00 h. Gespielt wird zunächst reihum zu Hause. Bei größerer Nachfrage wird nach geeigneten Räumlichkeiten gesucht. Erster Romme´- Spieltag 20.11. um 15.00 Uhr bei Monika Telgmann

Medien Treffpunkt jeden 1. Dienstag/Monat von 15.00 - 16.00 Uhr in der Stadtbücherei Ahaus

Wenn Sie an einer dieser Aktivitäten interessiert sind und mitmachen wollen, sind Sie herzlich willkommen; die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen erteilen Sybille Großmann unter Tel. (02561) 72160 und Angelika Litmeier, Tel. 02561/952333.