Besuch bei „Max und Moritz“,… …dem Spielzeugmuseum in Rhede.

  • Besuch bei „Max und Moritz“,…  …dem Spielzeugmuseum in Rhede.

Besuch bei „Max und Moritz“,…

…dem Spielzeugmuseum in Rhede. Freundlich empfangen wurde die Besuchergruppe von „Treff 55 plus“ aus Ahaus von Eva Gutersohn, der heutigen Inhaberin, die sogleich eloquent das älteste Ausstellungsstück, eine Puppenstube von 1850, erläuterte. Sie bestand aus einer Küche und gab detailgetreu die damalige Wirklichkeit wieder, mit dem Ziel, die Mädchen schon auf das Leben mit seinen Aufgaben vorzubereiten. Frau Gutersohn .....[mehr]

 

 

 

 

 

Erkältungen bekämpfen mit Pflanzenkraft Dem Husten was husten

  • Erkältungen bekämpfen mit Pflanzenkraft  Dem Husten was husten

 

Zum Treff 55+ waren ca. 60 interessierte Gartenfreunde in das Foyer der Stadthalle gekommen, um sich über Tomaten zu informieren. Da die Referentin aber kurzfristig wegen Krankheit absagt hatte, konnte Angelika Litmeier von der „Freiwilligenagentur handfest“ ihre Kollegin Silke Rath, Projektleiterin von „Gemeinsam statt einsam“ begrüßen. Sie ist in Phytotherapie ausgebildet und zudem Berufspädagogin für Pflege und Gesundheit.

Passend zur Erkältungszeit referierte sie zum Thema: Erkältungen bekämpfen mit Pflanzenkraft! Mit den guten Nachbarschaftspflanzen der Tomate schuf Silke Rath eine Brücke zu den Heilpflanzen. Ihr Vortrag begann mit Heilpflanzen aus der Küchenapotheke. Ausführlich erklärte sie den Wirkstoffkomplex von Zwiebel, Knoblauch und Meerrettich. Und mit Thymian und Spitzwegerich könne man im wahrsten Sinne des Wortes „Dem Husten was husten“. Ob als Tee oder in Honig bzw. Alkohol gelöst, hängt ......

[mehr]

 

 

Treff 55+: Klinische Hypnose ist kein Hokuspokus.

Treff 55+: Klinische Hypnose ist kein Hokuspokus.

„Denken Sie an Urlaub! Was sehen Sie, was riechen Sie?“ Allein die Erinnerung an einen schönen Urlaub weckte wohlige Erinnerung bei den Gästen.

„Haben Sie schon mal verdorbene Speisen gehabt?“ Auch da konnte jeder mitreden. Ekel und Abscheu kamen unbewusst hoch, wenn man nur daran dachte.

Als Sven Büdding einen Eisberg auf die Tafel malte, verstand jeder, dass das Unterbewusstsein zwar verborgen ist, aber eine große Rolle in unserem Leben spielt.

 [mehr]

 

 

„Wilsberg – ein bisschen Mord muss sein“

„Wilsberg – ein bisschen Mord muss sein“

Der Krimiautor Jürgen Kehrer war zu Gast im Treff 55+. Bekannt wurde Jürgen Kehrer vor allem durch seine Krimireihe um den Privatdetektiv Georg Wilsberg.

Die erfolgreiche Reihe im ZDF startete mit der Verfilmung zweier seiner Romane um den Privatdetektiv Wilsberg als Titelfigur. Die Redaktion des ZDF und die Drehbuchautoren haben das Umfeld um den Privatdetektiv aus Münster um ein paar Figuren erweitert, die nicht aus seiner Feder stammen. Mittlerweile schreibt Kehrer nur noch einen Roman im Jahr. Andere Autoren schreiben die anderen Folgen fürs Fernsehen.[mehr..]

Leben ist Bewegung - Wie lässt sich das Sturzrisiko im Alter senken?

Leben ist Bewegung - Wie lässt sich das Sturzrisiko im Alter senken?

Zum Treff 55 + luden Sybille Großmann, Stadt Ahaus, und Angelika Litmeier von der Freiwilligen-Agentur handfest am Mittwoch Carsten Weßling, Osteopath u. Physiotherpeut ein.

Über 100 interessierte, meist ältere Menschen folgten gebannt seinen unterhaltsamen aber auch ernsten Ausführungen.

„Die meisten Unfälle passieren im Haushalt. In die sind natürlich auch Jüngere verwickelt“, so Carsten Weßling. „Aber, wenn ältere Menschen stürzen, hat das meist schlimmere Folgen. Da muss man nicht erst auf einem Stuhl oder einer Leiter balancieren. Da reicht schon die dicke Teppichkante ....... [mehr]

 

 

Wie sicher ist Online-Banking?

Wie sicher ist Online-Banking?

 

Die Bankgeschäfte zuhause zu erledigen spart Zeit und Geld. Nicht nur Rechnungen können einfach beglichen werden, sondern auch der Kontostand lässt sich per Computer schnell abrufen und auch die Gebühren für Papierüberweisungen entfallen. Wie funktioniert  Online- Banking und welche Möglichkeiten bietet es, dies war das Thema des letzten Treff 55 + .

Zunächst begrüßte Ingmar Wenzel, Filialdirektor der Sparkasse Westmünsterland ca. vierzig Interessierte im Foyer der Stadthalle und erläuterte, dass durch Online-Banking ein zusätzlicher Zugang eröffnet werden, die Kundennähe aber vor Ort bestehen bleiben soll. Stefanie Sasse, Fachberaterin für Electronic Banking [mehr]

 

 

Artgerechte Tierhaltung und Landwirtschaft - Besuch auf dem Bauernhof

Artgerechte Tierhaltung und Landwirtschaft - Besuch auf dem Bauernhof


Die Gruppe „Treff 55 plus Kultur“ machte sich auf den Weg, um einen besonderen Bauernhof in Gescher Hochmoor zu besuchen und an einer Betriebsführung teilzunehmen. Schon auf dem Weg zum Hof Keil, der in den ehemaligen Hochmooren des südlichen Westmünsterlandes zwischen Hochmoor und Groß Reken inmitten idyllischer Naturschutzgebiete liegt, konnte man auf den Weiden Gruppen von Rindern mit Mutterkühen, Kälbern, Jungtieren und Bullen friedlich zusammen grasen sehen. Auf dem Hof wurden die Besucher vom Ehepaar Keil begrüßt und Frau Keil führte die Gruppe sogleich [mehr]

 

 

Treff 55+ Wanderung auf den Schöppinger Berg

Treff 55+  Wanderung auf den Schöppinger Berg

Die Juli – Wanderung des Treff 55+ wurde von 25 Naturbegeisterten beschritten. Petrus spielte mit ( der letzte Regen kam 1Std. vor Wanderbeginn runter).Vom Startpunkt Brünings - Mühle führte uns der Weg an Weiden und der naturbelassenen Vechte längs. Danach mehr

 

 

Was ist die eigene Immobilie wert? Treff 55+ mit großer Beteiligung

Was ist die eigene Immobilie wert?   Treff 55+ mit großer Beteiligung

Sybille Großmann, Seniorenbeauftragte der Stadt Ahaus, begrüßte die Teilnehmer zum diesmonatigen Treff 55+ und freute sich sichtlich über das gut gefüllte Foyer der Stadthalle, in das gut 100 Immobilienbesitzer gekommen waren. Sie alle wollten sich über das Begutachtungsverfahren zur Ermittlung des Verkaufspreises von Wohneigentum informieren, denn oft dient die Immobilie der Altersvorsorge.

Die Geschäftsführer des Immobilienbüros Haveresch & Thieben aus Ahaus erläuterten ausführlich [mehr]

 

 

 

Neues Begutachtungssystem im Treff 55+ vorgestellt

07.06.2017 Ahaus Treff 55+

In der Veranstaltungsreihe der Stadt Ahaus und der Freiwilligen-Agentur handfest, Treff 55+, wurde im Foyer der Stadthalle das seit Januar gültige Begutachtungssystem in der Pflegeversicherung vorgestellt.

 Feststellung der Pflegebedürftigkeit

Klaus Haasen vom medizinischen Dienst der Krankenversicherung Westfalen-Lippe erläuterte ausführlich den Unterschied zwischen den neuen Pflegegraden im Vergleich zu den bisherigen Pflegestufen. Er besteht darin, dass nicht mehr der zeitliche Aufwand für die benötigte Hilfe, sondern der Grad der Selbständigkeit beurteilt wird. [mehr]

Treff 55+ räumt mit Gartenmärchen auf

Treff 55+ räumt mit Gartenmärchen auf

 

Angelika Litmeier von der Freiwilligen-Agentur handfest freute sich über die große Beteiligung am dies monatigen Treff 55+ im Foyer der Stadthalle. Etwa 50 Gäste wollten ihr Gartenwissen auffrischen und erweitern. Die Referentin, Angelika Laumann aus dem Kreislehrgarten in Steinfurt, mehr

 

 

Endlich Großeltern sein – Treff 55+

Endlich Großeltern sein – Treff 55+


Rund 25 Gäste, die meisten davon Großeltern, sind der Einladung der Stadt Ahaus und der Freiwilligen-Agentur handfest gefolgt. Der regelmäßige Treff 55+ fand wieder im Foyer der neuen Stadthalle statt. [mehr]

 

 

Kriminalhauptkommissar referierte.

Kriminalhauptkommissar referierte.

In der Veranstaltungsreihe des Treff 55+ berichtete KHK Peter Großmann von der Kreispolizeibehörde Borken über Möglichkeiten des Einbruchschutzes.

Sicherheit und Geborgenheit in den eigenen vier Wänden ist für uns alle ein besonders großes Bedürfnis. Leider nicht selbstverständlich wie die Einbruchszahlen landesweit und auch hier im Kreis Borken zeigen.

mehr

Lust auf Meer im Foyer der Stadthalle

Lust auf Meer im Foyer der Stadthalle

 

Zum Treff 55+ hatte die Seniorenbeauftragte der Stadt Ahaus Sybille Großmann (links) und Angelika Litmeier (2.v.l) von der Freiwilligen-Agentur erstmalig ins Foyer der Stadthalle eingeladen.

[mehr]

 

 

Sind Träume Schäume oder Wahrheit?

Sind Träume Schäume oder Wahrheit?

Im Treff 55+ referierte der Psychologe Willy Peter Müller über die Traumbewältigung und Traumdeutung.

Er stellte die Traumtheorien von Sigmund Freud u. Carl Gustav Jung vor. In seiner täglichen Arbeit bevorzugt er die Theorien von C.G. Jung zur Traumbewältigung. Traumwahrheiten müssen hingenommen werden, so die Aussage des Referenten.

Träume sind der beste Zugang zum Unbewussten. Unsere Lebensthemen, unsere Sorgen und Probleme tauchen im Traum in einer verschlüsselten Symbolsprache auf.

Jedoch die Mehrzahl der Träume, so Müller, sind eine Art von Verarbeitungsträumen, die auf Wahrheiten beruhen. [mehr]

 

 

 

„Wissen sie, warum die Schneeflocken weiß sind?“

„Wissen sie, warum die Schneeflocken weiß sind?“

Diese Frage war natürlich nicht wissenschaftlich gemeint. Und niemand aus dem Publikum konnte sie auch beantworten?! Aber Helga Maria Kemper, die Märchenerzählerin, kannte ein passendes Märchen dazu.

Zum Treff 55+ hatte sie Sybille Großmann und Angelika Litmeier eingeladen. Und etwa 40 begeisterte Zuhörer hingen an ihren Lippen, ließen sich entführen, z.B. in einen orientalischen Basar, in einen jüdischen Stadel, oder an den Hof eines Königs. Sie machten sich auf den Weg ...... [mehr]

 (Text und Foto Rudolph Schmitz)

 

Treff 55+Thema im Mai: Resilienz

Treff 55+Thema im Mai: Resilienz

 

"Resilienz" war das Thema beim Treff 55 + zu dem Sybille Großmann, Stadt Ahaus und Angelika Litmeier von der Freiwilligenagentur handfest am 04.05.2016 in die Villa van Delden eingeladen hatten. Sonja Hüls, Business- & Sportmentaltrainerin referierte zu dem Thema.

Mit "Resilienz" wird die innere Widerstandskraft und Belastbarkeit eines Menschen bezeichnet. Resilienz ist erlernbar und trainierbar für jeden Menschen in jedem Alter. Ihre Anwendung dient ......

[mehr]

 

 

 

 

 

Kälte, Feuchte, Schimmel

Kälte, Feuchte, Schimmel

 

"Wenn es bei Ihnen schimmelt, dann müssen Sie mal anständig lüften." Das hat vielleicht schon mancher Betroffene gehört. Bei einer Veranstaltung von Treff 55+ in der Villa van Delden hat der Bauingenieur und Energieberater Klaus Buschmeier in seinem Vortrag über die ungeliebten Geschwister Kälte, Feuchte und Schimmel aufgezeigt, dass das ständige Kippen von Fenstern energetisch äußerst bedenklich ist und die Ursachen des Schimmels nicht beseitigt, sondern bestenfalls die "Symptome".

[mehr]

Fairtrade wirkt und bewegt auch (in) Ahaus Treff 55 +

Fairtrade wirkt und bewegt auch (in) Ahaus Treff 55 +


Fairer Handel, ein Vortrag von Georg Knipping vom Beratungsteam der Fairhandelsgesellschaft aus Münster.
In der Villa van Delden beim Veranstaltungstreffen 55+ wurde informiert über den  Fairen Handel und seine Organisationen. Was ist überhaupt der Faire Handel? Fairer Handel ist ein Modell für eine nachhaltige Ausgestaltung des Welthandels oder aber: Fair ist, wenn der Produzent für sein Produkt einen fairen Preis bekommt. Wer kontrolliert den Fairen Handel? Was hat es mit den Siegeln auf sich? Welche Produkte gibt es denn? Georg Knipping fand auf alles eine Antwort, auch auf kritische Diskussionsbeiträge.                                                  

[mehr]

 

 

Rückenschmerzen – Das Kreuz mit dem Kreuz! Treff 55+


Begeisterte Teilnehmer der Veranstaltung 55+ haben in der Villa van Delden viele Anregungen zum großen Thema Rückenschmerzen erfahren. Im gesamten Vortrag wurden alle Themengebiete sehr anschaulich und umfangreich angesprochen. Mit Hilfe der einzelnen Themenfolien an der Bildschirmanzeige konnte Herr Jolk sofort fachlich und direkt auf einzelne Vortragspunkte eingehen.
Gerade beim Thema schwere Lasten, .......

[mehr]

 

 

„Kräuterschätze hegen, pflegen und genießen“

  • „Kräuterschätze hegen, pflegen und genießen“

„Kräuterschätze hegen, pflegen und genießen“ über dieses Thema referierte Angelika Laumann vom Kreislehrgarten Steinfurt beim Treff 55+ in der Villa van Delden.  Mehr als 300 Kräuter haben eine Heilwirkung oder sind als Gewürz und Geschmacksbringer in der Küche verwendbar. Angelika Laumann gelang es, daraus eine interessante Auswahl aus bekannten heimischen und mediterranen Kräutern und einigen besonders ausgewählten Exoten zu präsentieren. Sie stieß auf ein fachkundiges und sehr wissbegieriges Publikum, das zahlreiche Zwischenfragen stellte.

 [mehr]

 

 

Der sichere Umgang mit dem Pedelec

Der sichere Umgang mit dem Pedelec


„Vorsicht, Rücksicht, Umsicht, Weitsicht und Nachsicht“, das sind wichtige Grundsätze für alle Teilnehmer im Straßenverkehr, so Ludger Kestermann. „Aber besonders für Pedelec-Fahrer sind diese Grundsätze ein unbedingtes Muss.“ Oft nutzen ältere Radfahrer dieses neue und bequeme Verkehrsmittel. Da das Rad mit dem Elektroantrieb schneller fährt als gewohnt, muss der Radler auch schneller reagieren. Das fällt im fortgeschrittenen Alter manchmal schwer.

Wie aktuell das Thema ist, bestätigt eine aktuelle Meldung vom Tage: Heiden (ots) - (dh) Bei einem Alleinunfall verletzte sich am Mittwoch eine 75-jährige Frau aus Heiden schwer. Sie befuhr gegen 12:20 Uhr den parallel zum Ostring verlaufenden Radweg. Etwa sechzig Meter nördlich des Düwelsteenwegs stürzte sie aus bislang unbekannter Ursache zu Boden und verletzte sich schwer.
Ein Rettungshubschrauber flog sie in ein Krankenhaus [mehr]

Von: rtz

 

 

Von Kavalieren und echten Damen

  • Von  Kavalieren und echten Damen

Etikette früher und heute im Treff 55+ beleuchtet

Sybille Großmann, Stadt Ahaus und Angelika Litmeier von der Freiwilligenagentur handfest luden in die Villa van Delden ein. Im Rahmen des Treff 55+ beleuchtete Sonja Hüls das Verhalten von „Kavalieren und Damen“ heute.

Die meist  ältere Zuhörerschaft kannte noch die Benimmregeln aus der „guten alten Zeit“. Das Wort „Kavalier“ hatte früher was mit Ritterlichkeit zu tun, mit Verhalten bei Hof.  Aber Höflichkeit beschreibt eigentlich nur das respektvolle Verhalten und die gegenseitige Rücksichtnahme im Zusammenleben mit anderen. Vieles hat sich geändert, aber „gute  Manieren sind heute genauso wichtig wie früher.“, so die Referentin. „Junge Frauen mögen es auch heute, [mehr]

 

 

Der Treff 55+ startete vital und entspannt ins neue Jahr.

Der Treff 55+ startete vital und entspannt ins neue Jahr.

 

So begrüßten auch Sybille Großmann, Seniorenbeauftragte der Stadt Ahaus, und Angelika Litmeier, Freiwilligen-Agentur handfest, die vielen Besucher, die kaum Platz fanden im Vortragssaal der Villa van Delden.

Es war ein erkenntnisreicher Vortrag den die Ahauserin Hanne Brüning, zertifizierte Kinesiologin, über die Methode der Kinesiologie hielt.

„Kinesiologie“ bedeutet so viel wie „die Lehre von der Bewegung“. Damit ist nicht nur äußere Bewegung – Fortbewegung – Entwicklung gemeint, sondern vor allem innere Bewegung, inneres Wachstum und Entwicklung zu sich selbst, den eigenen Möglichkeiten, Fähigkeiten, Talenten und damit zu einem erfüllteren Lebe

[mehr]

von: Maria Schnell

 

 

Mike Powelz im Treff 55+ Mehr als eine Dichterlesung

Foto: R. Stephan
Foto: R. Stephan



Wer einen Krimi oder eine beschauliche Weihnachtsgeschichte erwartete, der irrte. Der in Ahaus geborene Mike Powelz las aus seinem Roman "Die Flockenleserin", einem Roman um ein Hospiz, 12 Menschen und einen Mörder. Und dies genau in dieser Reihenfolge: Das Leben im Hospiz liegt ihm dabei besonders am Herzen, auch wenn es die Vorbereitung zum Sterben ist. "Über Schwangerschaft und Geburt sind hunderte Bücher und Berichte geschrieben, der Tod - ein genauso wichtiger Teil des Lebens - wird verdrängt", so Mike Powelz, "darüber wird ungern gesprochen und geschrieben." [ mehr ]

 

 

Am Ende des Weges - Bestattungskulturen im Wandel

Am Ende des Weges - Bestattungskulturen im Wandel

Das war das Thema beim Treff 55 +, wozu Sybille Großmann, Stadt Ahaus und Angelika Litmeier von der Freiwilligenagentur handfest in die Villa van Delden eingeladen hatten.


Reinhold Benning von der Friedhofsverwaltung der Stadt Ahaus und Winfried Pomberg, Bestatter, berichteten über das oben genannte Thema.

[mehr]

 

Behandlungsmöglichkeiten der Osteopathie

Behandlungsmöglichkeiten der Osteopathie

Zur ersten Veranstaltung von treff 55+ nach der Sommerpause hatten Angelika Litmeier und Sybille Großmann Karsten Weßling vom Osteopathiezentrum Ahaus eingeladen. Wieder einmal war der Raum in der Villa van Delden überfüllt. Engagiert und sehr gut verständlich referierte Karsten Weßling über die Möglichkeiten und Grenzen der osteopathischen Medizin. [mehr]

 

Älterwerden im Wandel

Älterwerden im Wandel


Was haben Nina Hagen und Jogi Löw gemeinsam?
Sie gehören beide zur Generation der Baby Boomer.
Damit begann Michael Hillen, Diplom  Gerontologe aus Gronau,  seinen Vortrag beim monatlichen Treff 55+.
Unter "Babyboomern" versteht man die geburtenstarken Jahrgänge zwischen 1950 und 1966, die nun allmählich ins Rentenalter kommen. Während ihrer Lebenszeit hat sich ein radikaler Wertewandel vollzogen  und die Definition des Alters nahm eine geradezu revolutionäre Wendung.
Ihr  Selbstverständnis, ihren Lebensstil und ihre  Bedürfnisse stellte Hillen der traditionellen Altengeneration gegenüber.
Weiterhin führte er aus, welche  Auswirkung die derzeitige demografische Entwicklung auf die Versorgung bei eintretender Pflegebedürftigkeit hat.
Das Leben der Traditionellen Altengeneration war [ mehr ]

 

 

„Säure-Basen-Balance, gesund ins Gleichgewicht kommen“

„Säure-Basen-Balance, gesund ins Gleichgewicht kommen“

 

Das war das Thema beim Treff 55 + zu dem Sybille Großmann, Stadt Ahaus und Angelika Litmeier von der Freiwilligenagentur handfest am 04.06.2014 in die Villa van Delden eingeladen hatten.

Referentin Marie-Luise Nienhaus (Apothekerin) erklärte den Zuhörern, dass für einen gesunden Organismus und körperliches Wohlbefinden ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt wichtig ist. Das Thema ist nicht neu, es drängt sich aber heute zunehmend in den Vordergrund, weil wir von vielen Erkrankungen geplagt werden, auf die die moderne Medizin nicht immer eine Antwort hat. Es ist dieses oft so unkonkrete Unwohlsein, dieses Gefühl von „nicht ganz auf der Höhe sein“, was einen schlapp und abgeschlagen macht, was an uns zehrt. Hier lohnt es sich, einmal zu überprüfen, .....[mehr]

 

 

Elternunterhalt - Wann müssen die Kinder den Heimaufenthalt zahlen?

Foto: R. Stephan
Foto: R. Stephan



Rechtanwalt und Notar Ralf Abbing referierte beim Treff 55+ über das emotional sehr besetzte Thema " Elternunterhalt". Wann müssen Kinder für ihre Eltern zahlen? Der Heimaufenthalt und die Pflege von Angehörigen wird immer teuerer und Beträge von 5.000 € im Monat sind nicht ungewöhnlich. Wann können Leistungsträger auf die Kinder zurückgreifen und in welcher Höhe? [mehr]

Schöne Dinge in Wald und Flur

Schöne Dinge in Wald und Flur

 

Auf Einladung von Sybille Großmann und Angelika Litmeier erlebten fast 100 Besucher des Treffs 55 plus bei herrlichem Sonnenschein einen besonderen Vormittag am „Waldschlösschen“.

Inmitten eines Waldes von Quantwick haben sich  Christiane Niemann und Dirk Beckering dort mit viel Liebe und großem Zeitaufwand ein kleines Paradies erschaffen. Gern teilt Beckering die Freude an diesem herrlichen  [mehr]

 

 

Studieren ohne Abi - aber nur im Alter

Studieren ohne Abi - aber nur im Alter

 

So lautete das Thema, über das Karin Gövert von der Westfälischen Wilhelms-Universität aktuell im Treff 55+ sprach. Die Referentin, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Kontaktstelle "Studium im Alter", informierte ca. 50 Besucher/innen sehr umfassend und beantwortete alle Fragen rund um das wissenschaftliche Weiterbildungsangebot der Westfälischen Wilhelms-Universität.

Dieses Angebot wird inzwischen von ca. 2000 Studierenden, den sogenannten "Gasthörern", wahrgenommen. Davon stammen bisher nur neun aus Ahaus. [ mehr ]

 

 

 

„Gute Vorsätze richtig umsetzen“

Foto: Robert Stephan
Foto: Robert Stephan




von: Maria Schnell

Zum Treff 55 + hatten Sybille Großmann, Stadt Ahaus und Angelika Litmeier, Freiwilligenagentur handfest am 08.01.14 in die Villa van Delden eingeladen.

Moersen Dominik - Coach, Gedächtnisexperte und Jurist - referierte über das oben genannte Thema und präsentierte anschaulich und mit Humor die typischen Verhaltensweisen, wenn es um das Einhalten guter Vorsätze geht.

Der Beginn eines neuen Jahres ......   [mehr]

 

 

Ein gutes Namensgedächtnis

Ein gutes Namensgedächtnis

 

Von Klaus Buschmeier

Zu dem Thema, wie man sich Namen und Gesichter besser merken kann, referierte der Gedächtnistrainer und Volljurist Dominik Moersen am Mittwoch, den 4. Sept. 2013 in der Villa van Delden. Er hatte schon im Frühjahr 2012 „dem Gedächtnis Flügel verliehen".

Damals war die Resonanz so groß, dass vielen Interessenten aus Sicherheitsgründen der Zugang versperrt werden musste. Daher war schnell klar: Den laden [mehr]

 

 

Männer im Ruhestand – Frauen im Unruhestand

Foto: Robert Stephan
Foto: Robert Stephan

Von: Marga Lanwert

So lautete das Thema über das Christa Sicking-Schürmann von der Ehe-, Familien- und Lebensberatung sprach. Der Film „Pappa ante Portas" mit Loriot sollte beispielgebend sein für diesen Vortrag. Zur Erinnerung: Heinrich Lohse, Einkaufsdirektor, wird nach einer übertriebenen Sparmaßnahme in den Vorruhestand versetzt. Die neue Leere in seinem Leben füllt er durch Mitarbeit im Haushalt, obwohl er dafür nicht das geringste Geschick besitzt. [mehr]

 

Medikamente richtig einnehmen

Medikamente richtig einnehmen

 

Auf reges Interesse stieß wieder einmal das Monatstreffen von 55plus.

Die Apothekerin Marie-Luise Nienhaus gab wertvolle Tipps und Informationen zur korrekten Medikamenteneinnahme sowie einen Überblick über Begriffe des Beipackzettels.

Zu wissen, was genau vor, nach oder mit der Mahlzeit bedeutet, kann für den heilenden Effekt von Medikamenten wichtig sein.

Einmal täglich heißt nicht etwa, dass man sein Medikament einnimmt, wenn man gerade daran denkt, sondern immer um die gleiche Zeit. Unser Körper unterliegt tageszeitlichen Schwankungen. Deshalb wirken Medikamente nicht zu jeder Tageszeit gleich und der richtige Zeitpunkt der Einnahme ist? für die optimale Wirkung von Bedeutung.

Manchmal kommt es vor, dass man seine Tablette vergisst, dann sollte man auf keinen Fall später die doppelte Dosis einnehmen. Der Beipackzettel informiert darüber, was zu tun ist.

Kaffee, schwarzer Tee, Milch, Alkohol und auch Mineralwasser stören die heilende Wirkung bestimmter Medikamente. Tabletten sollten daher mit einem Glas Leitungswasser runtergespült werden.

Auch Nahrungsmittel, wie Milchprodukte oder Grapefruitsaft, können Medikamente [ mehr ]

 

 

Die Kraft der Wildkräuter

  • Die Kraft der Wildkräuter

Von: Marga Lanwert

Man findet sie an allen Wegrändern, aber auch im Garten machen sie sich als Unkraut breit. Die Kräuterpädagogin Sanne-Groppe aus Heiden hat zu ihrem Vortrag von Treff 55+ eine Anzahl dieser Kräuter mitgebracht. Sie erklärte die einzelnen Wildkräuter an ihrer äußeren Form und ließ sie durch die Reihen gehen. Die Zuhörer konnten sie anschauen, zerreiben und riechen und auch genießen. Alle Kräuter sind zu gebrauchen. Sei es zum Würzen, zur Heilung oder in der Küche als Spinat, Salat oder als Tee. Manche Pflanzen sehen sich sehr ähnlich, können jedoch gefährlich sein. Ein genaues Hinsehen und Vergleichen ist sehr wichtig. [mehr]

 

 

Das Testament nicht dem Zufall überlassen

 

„Juristen haben die Begabung, einen Text so zu übermitteln, dass nach kurzer Zeit jeder einschläft“: begann Rechtsanwalt Alfred Mertens scherzhaft seinen Vortrag am 06. März bei Treff 55+ in der Villa van Delden.

Leider hat nur jeder Dritte ein Testament. Wie wichtig es aber ist, zeigt sich erst dann, wenn es zu Erbstreitigkeiten kommt. Ein Testament stellt sicher, dass der letzte Wille des Verstorbenen seinen Vorstellungen entsprechend ausgeführt wird. Klare Ansagen und Teilungsanordnungen sind dabei unerlässlich. Liegt kein Testament vor, tritt die gesetzliche Erbfolge in Kraft.

Bei Patchwork-Familien kann dies zur bösen Überraschungen führen, denn nur die leiblichen Kinder sind  [ mehr ] 

 

 

Altbewährte Hausmittel, neu entdeckt

Gesundheit ist häufig der wichtigste Wunsch zum Neuen Jahr. So hatten die Veranstalter von Treff55+ für die erste Veranstaltung zum Jahresbeginn genau das richtige Thema gefunden.

Der Raum in der Villa van Delden war wieder einmal übervoll und manch Nachzügler, der Einlass begehrte, stand vor verschlossenen Türen.

Als Rückbesinnung auf Altbewährtes und Tradiertes gab es von Heilpraktikerin Anima Mojumder-Buderus wertvolle Tipps und Anregungen für? vielerlei Beschwerden. 

So ist es gut zu wissen, dass die Natur [ mehr ]

 

 

Full House bei Treff 55+

Foto: Robert Stephan
Foto: Robert Stephan

 

Das Thema „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung" des Treff 55+ zog wieder einmal so viele Interessenten an, dass die Villa van Delden komplett besetzt war. Zwischenfragen und Beiträge zeigten, dass viele Zuhörer sich mit dem Thema bereits intensiv auseinander gesetzt hatten.[ mehr ]

 

 

 

Aktiv bleiben – sicher Autofahren im Alter

Frau Dr. Philipp-Metzen
Frau Dr. Philipp-Metzen

 

Neue Interessengruppe zur Verkehrsicherheit

Dieses aktuelle Thema des Treff 55+ sprach erstaunlich viele Senioren in der Villa van Delden an; daneben aber auch Fachpublikum der Verkehrswacht und Fahrlehrer. [ mehr ]

 

 

Humor und Lebenssinn im Alter

Humor und Lebenssinn im Alter

 

Vor vollbesetztem Saal referierte Christian Heeck, Dipl.-Pädagoge, Maler und Kunstvermittler über den Lebenssinn und den Humor im Alter. Dies in so lebendiger Art mit vielen lebensnahen Beispielen, dass er mehrfach durch Applaus und Lachen unterbrochen wurde! [mehr]

 

 

 

Denkmäler – Zeugnisse kulturhistorischer Entwicklung

Foto: Angelika Litmeier
Foto: Angelika Litmeier

 

Dr. Heiko Appelius berichtete im Treff 55+ über Denkmäler und deren historische Entwicklung.

Im Mittelpunkt seiner interessanten Ausführungen, gepaart mit umfassenden kulturhistorischen Informationen standen die Bildstöcke des Wüllener Kreuzwegs.

Der Wüllener Heimatverein hat 34 Objekte in seine Denkmalliste aufgenommen.

Dank des Engagements der Wüllener Vereine können sie gepflegt und instand gehalten werden.

Dr. Appelius machte auch deutlich, dass die Denkmäler vermehrt Vandalismus zum Opfer fallen.

Ein besonderes Denkmal, die Hörstenpumpe, als berühmteste Schnapspumpe der Welt blieb auch nicht unerwähnt.

 

 

Großeltern–Eltern–Enkelkinder: ein gutes Miteinander!?

Foto: Robert Stefan
Foto: Robert Stefan

 

Von: Marga Lanwert

„Jeder hat auf seine Weise Recht und es kann auch anders sein". Dieser Satz des österreichischen Arztes und Psychotherapeuten Alfred Adler zog sich wie ein roter Faden durch den interessanten und lebhaften Vortrag. Erziehung war früher [ mehr ] 

 

 

Dem Gedächtnis Flügel verleihen

Foto: Robert Stefan
Foto: Robert Stefan

 

Von: Marga Lanwert

Dem Gedächtnis Flügel verleihen,

so lautete das Thema des Vortrags am Mittwoch dieser Woche in der Villa van Delden. Der Zuspruch zu dem Thema war so riesengroß, dass etliche Interessenten abgewiesen werden mussten, da die Stühle nicht ausreichten.[ mehr ]

 

 

Energiewende aus Sicht der Stadtwerke Ahaus

Foto: Robert Stefan
Foto: Robert Stefan

 

Von: Marga Lanwert

Wir müssen umdenken und die Energie intelligenter nutzen, so Geschäftsführer Karl-Heinz Siekhaus von den Stadtwerken Ahaus. An sonnenreichen Tagen,[mehr] 

 

 

 

Haltbarkeit von Lebensmitteln

Foto: Robert Stefan
Foto: Robert Stefan

  

Von: Marga Lanwert

Tausende Tonnen Lebensmittel werden vernichtet. Die einen leben im Überfluss und die anderen durchsuchen Container nach essbaren Schätzen, so referierte der Lebensmittelkontrolleur Heinz Janocha vom Kreis Borken in der Villa van Delden, Ahaus. [ mehr ]

 

 

Ich, Jonas, genannt Pille, und die Sache mit der Liebe

Foto: Robert Stefan
Foto: Robert Stefan

 

Von: Marga Lanwert

Jan Bernasiewicz, war ein betagter Pole mit zerknittertem Gesicht, der unzählige Bücher gelesen hatte und schließlich beim Lesen eines Buches unterm Baum vom Tod überrascht wurde. [ mehr ]

 

 

 

Seniorenkino: Am seidenen Faden

Seniorenkino:  Am seidenen Faden

 

„Am seidenen Faden" ist ein autobiografischer, dokumentarischer Spielfilm, der von der bedrohlichen Krankheit Schlaganfall, von einem unglaublichen [ mehr ] 

 

 

Herz unter Druck

Foto: Robert Stefan
Foto: Robert Stefan

 

Bluthochdruck gefährdet Herz und Hirn. Zahlreiche Besucher fanden sich im Fürstensaal zum Treff 55+ an diesem Mittwoch ein. [ mehr ]

 

 

Mitdenken, Mitentscheiden und Mitgestalten

Foto: Robert Stefan
Foto: Robert Stefan

 

Von: Marga Lanwert

 „Mitdenken, mitentscheiden und mitgestalten", das war das Motto im Treff 55+ [ mehr ]

 

 

 

Treff 55+: Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Treff 55+: Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Von: M. Schmidt

Ältere Menschen sind zwar deutlich weniger gefährdet und aufgrund ihrer Lebenserfahrung [ mehr

 

 

Eindrücke einer Pilgerreise

Foto: Robert Stefan
Foto: Robert Stefan

Von: Marga Lanwert

Dieser älteste erhaltene Pilgerweg Europas – seit 1993 zum Unesco-Weltkulturerbe ernannt – zieht jährlich viele Tausend Wanderer und Radwanderer [mehr ]

 

 

Stell dir vor, es geht dir gut

Foto: Robert Stefan
Foto: Robert Stefan

 

Von: Marga Lanwert

„Bitte schließen Sie Ihre Augen und denken Sie an eine Zitrone. Jetzt machen Sie Ihren Mund auf, [ mehr ]

 

 

Fit im Alter - Gesund essen, besser leben

Foto: Robert Stefan
Foto: Robert Stefan

 

Von: Marga Lanwert

So lautete der Titel der Veranstaltung „Treff 55 plus" die von der Seniorenbeauftragten der Stadt Ahaus [ mehr ]